Wir freuen uns, Ihnen mit dem BuL-Modell-Checker ein Produkt anzubieten, das die Einhaltung der Konstruktionsrichtlinien im CAD-System SolidWorks gewährleistet.

Wie einigen unserer Kunden bereits bekannt ist, entwickelte die Langos Engineering GmbH - BuL Systeme ein universelles Werkzeug, um die Einhaltung der Konstruktionsrichtlinien im CAD-System SolidWorks zu überwachen und sicherzustellen, dass alle User und Lieferanten richtliniengemäß arbeiten.

Dabei lassen sich systembezogene Vorgaben erfüllen; beispielsweise

-          Benennungen der Arbeitsebenen/Features kontrollieren

-          Konfigurationen und deren Benennungen auf Einhaltung prüfen

-          Attribute hinsichtlich der Ausfüllung überprüfen

-          Sicherstellung, dass keine unterdrückten Features in Standardkonfigurationen sind

-          Zeichnungsrichtlinien

-          und vieles mehr.

Dienstag, 18 August 2015 23:12

Windchill PDMLink SolidWorks

Die Schaltfläche Logfiles öffnet ebenfalls eine neue Ansicht, in der alle Aktionen des Programms protokolliert werden. Daneben befinden sich vier farbige Symbole. Das Pro/E Symbol dient dazu die Verbindung zu Pro/Engineer zu beenden, um eine Lizenz wieder freizugeben. Sobald eine Programmfunktion die Interaktion mit Pro/Engineer wieder erforderlich macht, versucht Workcenter automatisch eine neue Verbindung herzustellen. Das Symbol Glühbirne (Top) schaltet Workcenter immer in den Vordergrund, so dass es ständig über allen anderen angezeigten Windows Fenstern ist.

Dienstag, 18 August 2015 23:11

BuL-Modell-Checker Winchill Integration

BuL-Modell-Checker für SolidWorks

Wir freuen uns, Ihnen mit dem BuL-Modell-Checker ein Produkt anzubieten, das die Einhaltung der Konstruktionsrichtlinien im CAD-System SolidWorks gewährleistet.

Wie einigen unserer Kunden bereits bekannt ist, entwickelte die Langos Engineering GmbH - BuL Systeme ein universelles Werkzeug, um die Einhaltung der Konstruktionsrichtlinien im CAD-System SolidWorks zu überwachen und sicherzustellen, dass alle User und Lieferanten richtliniengemäß arbeiten.

Dabei lassen sich systembezogene Vorgaben erfüllen; beispielsweise

-          Benennungen der Arbeitsebenen/Features kontrollieren

-          Konfigurationen und deren Benennungen auf Einhaltung prüfen

-          Attribute hinsichtlich der Ausfüllung überprüfen

-          Sicherstellung, dass keine unterdrückten Features in Standardkonfigurationen sind

-          Zeichnungsrichtlinien

-          und vieles mehr.

Alle vorstellbaren/umsetzbaren Konstruktionsrichtlinien lassen sich als Vorgabe in Konfigurierungsdateien unternehmensweit einstellen.

Mit dem BuL-Modell-Checker kann gewährleistet werden, dass in die Datenbank wirklich nur Modelle und Zeichnungen gespeichert werden, die den Richtlinien entsprechen. Selbstverständlich lassen sich auch Zeichnungen im Entwurfstadium in die Datenbank einchecken, allerdings können diese nicht freigegeben werden.

Voraussetzung für den Einsatz des BuL-Modell-Checkers ist oftmals, dass die eingesetzten Konstruktionsrichtlinien für SolidWorks teils erweitert und teils beschränkt werden. Bei der Neufassung der SolidWorks Richtlinien stehen wir Ihnen gern beratend zur Seite. Der Altbestand an Daten kann problemlos mit Hilfe des BuL-Tools Workcenter Modul PowerEdit konformiert werden.   

Hierbei ist besonderer Wert darauf zu legen, dass keine Insellösung gefunden wird, sondern standortunabhängig und konzerndurchgängig ein Konzept implementiert wird, dass die Umsetzung der Richtlinien für SolidWorks überwacht.

 

Ein kleiner Ausblick auf BuL-Modell-Checker, in dem Beispiel integriert ins “BuL-Tools Workcenter“: